Über die Ausstellung

»Die erste Tugend eines Bilds: dem Auge ein Fest zu sein.«
(Eugène Delacroix, 1798–1863)

Der Salon war stets ein Ort zum Staunen, zur Inspiration, ein Ort der Vielfalt und der Novitäten. Salons waren aber auch ein Treffpunkt freier Geister, die Austausch mit ihresgleichen suchten und Freude daran hatten, dies in einer künstlerisch anregenden Atmosphäre zu tun.

In dieser Tradition verwandelt sich die Galerie nunmehr zum vierten Mal in einen Salon. Die künstlerischen Handschriften, Sujets und Techniken sind wieder so vielfältig, wie das in einem Salon sein muss. Mit über 90 Werken von 21 Künstlern präsentiert sich die neue Ausstellung wie ein üppig bestücktes Füllhorn, das Ihnen ein Fest sein soll – erst recht in schwierigen Zeiten.

Veranstaltungen

Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 3. November 2022, ab 18 Uhr

Finissage:
Donnerstag, 9. Februar 2023, ab 18 Uhr