Eva Pietzcker

Bach 1

TechnikJapanischer Holzschnitt
Druckplatten3
AuflageUnikatvarianten
Größe
42 x 56 cm
Entstehungsjahr2021
ReservierungKontaktieren Sie uns!
Mehr über diese Arbeit

850,00 

Lieferzeit: Bis zu 14 Werktage

Vorrätig

Ebenfalls erhältlich von Eva Pietzcker

Mehr über diese Arbeit

Der Holzschnitt ist ein Hochdruckverfahren. Als Druckstock dient eine glatt gehobelte massive Holzplatte (z. B. Erle), bei der mit Schneidemessern jene Teile entfernt werden, die nicht gedruckt werden sollen. Die verbleibenden hoch liegenden bzw. erhabenen Stellen werden eingefärbt und per Hand oder Presse auf ein Papier gedruckt. Für einen mehrfarbigen Holzschnitt muss in der Regel pro Farbe ein Druckstock geschnitten werden. Eva Pietzcker druckt bis zu sechs Platten übereinander, wobei einzelne Platten mitunter sogar mehrmals gedruckt werden, um eine größere Tiefe in der Farbwirkung zu erreichen.

Im Gegensatz zum westlichen Holzschnitt, bei dem üblicherweise Ölfarbe mit einer Walze aufgetragen und mittels Presse auf Papier gedruckt wird, benutzt die japanische Technik Wasserfarben und Reispaste, die mit einem Pinsel auf dem Druckstock verteilt werden. Der Abdruck erfolgt per Hand auf ein feuchtes handgeschöpftes (Japan-)Papier. Dabei dringt die Farbe tief ins Papier ein. Die Verwendung von Wasserfarbe und Pinsel verleiht dem Holzschnitt eine malerische Wirkung, mit weichen Farbübergängen und transluziden Farbflächen.

Eva Pietzcker gehört zu den weltweit bekanntesten Vertreterinnen des japanischen Holzschnitts.

Aufgrund des händischen Auftrags der Farbe, des Drucks per Hand und einer teils künstlerisch gewollten Varietät ist im Grunde jeder Holzschnitt ein Unikat. Bei einer definierten Auflage (z. B. markiert mit 3/30 = dritter von dreißig Abzügen) sind die Drucke untereinander recht ähnlich; wenn von einer Unikatvariante die Rede ist, gibt es zwischen den Drucken etwas größere Unterschiede, darüber hinaus sind manche Holzschnitte zusätzlich handkoloriert. Jede Unikatvariante ist nummeriert.