Ausstellungen__Kontakt und Impressum__Datenschutz

Freundeskreis__Kunst-Gutschein

 

 

GCK_Foto

Bildergalerie

 

Eröffnung: Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr

Ausstellung: 14. März bis voraussichtlich Juni 2020

Aufgrund von Covid-19 und Senatsbeschluss
derzeit bis auf Weiteres geschlossen!

 

»Alles wandelt sich, nichts vergeht.« Diese Ovidsche These könnte auch neben vielen Werken von Ola Eibl stehen. Ihre malerischen, graphischen und plastischen Bildwelten sind geprägt von sich ständig verändernden Formen: alles greift ineinander über, nichts ist isoliert, sondern Teil eines Ganzen. Antipoden verschränken sich, Gegensätzlichkeiten streben nach Balance. Alles und jedes scheint auf verwickelte und dynamische Weise miteinander in Beziehung zu stehen.

Ob Landschaft, Stadt oder Kreatur – Ola Eibls Welt ist nie Realität abbildend, sondern changiert zwischen Lyrisch-Surrealem und Fabelhaft-Fantastischem. Eigentümlich erzählt und meisterhaft vorgetragen, wie es nur die Künstlerin Ola Eibl vermag.

Die Ausstellung präsentiert über 30 Werke der Berliner Künstlerin.

 

» REZENSION in der Berliner Morgenpost vom 12.03.2020 (Print)
» REZENSION in der Berliner Morgenpost vom 12.03.2020 (Online)

 

Veranstaltungen

Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr

Ausstellungseröffnung: Ola Eibl – Verwicklungen
Eintritt frei

Donnerstag, 23. April 2020, 19 Uhr
 => Wird verschoben!
Salonabend: Im Gespräch mit Ola Eibl
Nur mit Anmeldung. 20 Euro

Donnerstag, 7. Mai 2020, 18–21 Uhr 
=> Wird verschoben!
Finissage: Ausstellungsausklang mit Sektumtrunk

Letzte Chance für einen Rundgang!
Eintritt frei

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe 

»
Download Vita Ola Eibl
» Download Laudatio zur Ausstellungseröffnung
» Download Einladungskarte 

» Download Flyer
» Download Plakat

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto

Bildergalerie

 

Eröffnung: Donnerstag, 21. November 2019, 19 Uhr

Kunst auf dem Teller: Dienstag, 14. Januar 2020, 19:00 Uhr (18:30 Uhr)
Kunst im Glas: Donnerstag, 6. Februar 2020, 19:00 Uhr (18:30 Uhr)
Ausstellung: 23. November 2019 bis 15. Februar 2020
Mi–Fr 13–19 Uhr, Sa 13–18 Uhr

 

»Einen Martini. Trocken. Sehr, sehr, sehr trocken.«
»OK. Wollen Sie ihn mit einem Löffel oder mit Messer und Gabel essen?«
»Schneiden Sie ihn in Streifen. Ich will nur daran herumknabbern.«
(Raymond Chandler, »Das hohe Fenster«)

 

Kulinarische Genüsse haben Künstler zu allen Zeiten inspiriert, vor allem in der bildenden Kunst. Von den antiken Mosaiken über Pieter Bruegels Bankettszenen, den opulenten Barockstillleben bis hin zu Andy Warhols Tomatensuppe: köstliche Düfte durchziehen die gesamte Kunstgeschichte. Mal sind sie sinnlich, mal erotisch, mal geheimnisvoll, mal religiös oder sogar politisch aufgeladen. Und auch in der zeitgenössischen Kunst ist dieses Thema nach wie vor hochpräsent. Ein Thema, das wie kaum ein anderes als Sinnbild für die Fülle des Lebens, aber auch für Vergänglichkeit steht.

Mit handverlesenen »Delicatessen« von zwölf Künstlerinnen und Künstlern ist diese Ausstellung eine Hommage auf den Genuss und das Genießen. Die ausgestellten Werke sind garantiert nicht vegan und auch nicht Low Carb, sondern fotografiert, gedruckt, gehauen, gemalt und gezeichnet. Ich wünsche guten Appetit!

» Die Ausstellung »Delicatessen« im BERLIN PROGRAMM (01/2020)

 

Künstler

Katerina Belkina Fotografie
Sarah Deibele Druckgraphik
Tobias Deicke Zeichnung
Rainer Ehrt Zeichnung und Druckgraphik
Claudia Hauptmann Malerei
Anke Jungbluth Fotografie
Jörg Menge Zeichnung
Rosanna Merklin Druckgraphik
Eva Pietzcker Druckgraphik
Mathias Roloff Malerei
Nadine Elda Rosani Skulptur
Miguel Vallinas Prieto Fotografie

 

Veranstaltungen

Donnerstag, 21. November 2019, 19 Uhr

Ausstellungseröffnung: Delicatessen
Während der Eröffnung werden Fotoaufnahmen gemacht, die für die Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation genutzt und im Internet veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an der Ausstellungseröffnung erklären sich die Besucher damit einverstanden.
Eintritt frei

Dienstag, 14. Januar 2020, 19 Uhr

Kunst auf dem Teller
Serviert von Bernhard Moser
Bernhard Moser (Koch, Sommelier und Leiter des international gefeierten Gourmet-Festivals eat!berlin) kocht in der Galerie ein besonderes 4-Gang-Menü; mit Weinbegleitung.
Nur mit Anmeldung. 130 Euro
Weitere Informationen

Donnerstag, 6. Februar 2020, 19 Uhr

Kunst im Glas
Kredenzt von Rainer Knauber
Rainer Knauber (Weinliebhaber und Genussblogger) stellt zehn Lieblingsweine vor, vom leckeren Alltagswein bis zur Top-Liga;
dazu ein französisches Feinkostbuffet.
Nur mit Anmeldung. 60 Euro
Weitere Informationen

Samstag, 15. Februar 2020, 16–20 Uhr 

Finissage: Ausstellungsausklang mit Sektumtrunk

Letzte Chance für einen Rundgang! Die Galerie lädt ein.

Eintritt frei

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe
» Download Vitae Künstler
» Download Ansprache zur Ausstellungseröffnung

» Download Einladungskarte 

» Download Flyer
» Download Plakat

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Harry Schnitger)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto

Bildergalerie

 

Eröffnung: Donnerstag, 29. August 2019, 19 Uhr
Ausstellung: 31. August bis 3. November 2019
Mi–Fr 13–19, Sa 13–18 Uhr

 

Die Stadt: vibrierend, laut, unübersichtlich, riesengroß. Und dennoch faszinierend, anziehend und unglaublich vielfältig. Nichts auf der Welt ist so sehr menschengemacht wie große Städte, nirgends pulsiert das Leben schneller und aufregender. Die Stadt ist ein unermüdlich arbeitendes Ideenlabor, das unseren Horizont täglich erweitert und ihn zugleich räumlich begrenzt durch Hochhäuser und Straßenschluchten. Der Energie der Stadt kann sich niemand entziehen, man ist immer mittendrin, zusammen mit Millionen anderen Menschen – ob man will oder nicht.

Die Malerei von David Antonides und die Fotografien von Thomas Nitz interpretieren diesen vielschichtigen »Urban Jungle« auf beeindruckende Weise. Sie zeigen das Schöne, das Ungeschminkte und das Faszinierende der Stadt, die in ihrer verdichteten Atmosphäre und im Zusammenschmelzen von Mensch und Architektur wie ein lebendiger Organismus erscheint.

Die Ausstellung zeigt 27 Werke von beiden Künstlern.

 

» Die Ausstellung »Urban Jungle« im Checkpoint des TAGESSPIEGEL (29.10.2019)

 

Veranstaltungen

Salonabend: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19 Uhr
Im Gespräch mit David Antonides und Thomas Nitz
Eintritt: 20 Euro (inkl. franz. Buffet und Getränke)
Nur mit Anmeldung!

Finissage: Samstag, 2. November 2019, 16–20 Uhr
Ausstellungsausklang mit Sektumtrunk
Letzte Chance für einen Rundgang! Die Galerie lädt ein.
Eintritt frei

Samstag, 2. November 2019, 14–20 Uhr
Sonntag, 3. November 2019, 12–18 Uhr
Schöneberger Art – Atelier- und Galerierundgang
Herzlich willkommen!

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe
» Download Vitae Künstler
» Download Begrüßungsansprache und Laudatio
»
Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat
» Webseite David Antonides
» Webseite Thomas Nitz

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach, www.cathrinbach.de)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_FotoBildergalerie

Eröffnung: Donnerstag, 23. Mai 2019, 19 Uhr
Ausstellung: 25. Mai bis 3. August 2019

 

Von einem hohen Hügel auf ein weites Tal schauen. Am Ufer eines rauschenden Baches stehen. Hinter den Dünen das glitzernde Meer sehen. Zu imposanten Gebirgsketten hinaufblicken. In diesen Momenten – fern jeder Zivilisation – fühlen wir uns eins mit der Natur. Das Land umfängt uns mit all seiner gewaltigen Schönheit und lässt uns staunen, begreifen und durchatmen.

Es ist immer wieder überraschend, wie Eva Pietzcker es vermag, uns mit ihren exzellenten japanischen Holzschnitten an solche magischen Orte zu führen. Ganz so, als würden wir sie gerade selber erleben und spüren. Denn Pietzckers Landschaften – meisterhaft auf wenige Farben und Formen abstrahiert – offenbaren einen außergewöhnlichen Blick auf eine Welt, die von der Ruhe, der Kraft und der Ursprünglichkeit der Natur erzählt. Damit sind sie auch eine beeindruckende zeitgenössische Antwort auf das seit Jahrhunderten tradierte Genre des Landschaftsbildes.

Eva Pietzcker widmet sich seit 2003 hauptsächlich dem japanischen Holzschnitt, dessen traditionelle Technik sie bei renommierten Meistern in Japan studierte. Entgegen der westlichen Holzschnitt-Technik wird beim japanischen Holzschnitt Wasserfarbe (statt Ölfarbe) verwendet, die mit Pinseln (statt mittels Walze) auf den Druckstock aufgetragen und mit der Hand (statt mittels Presse) gedruckt wird, wodurch die Farbe tief ins Papier eindringt und dem japanischen Holzschnitt seine typisch malerische Wirkung verleiht.

Die Ausstellung präsentiert 28 Werke der in Berlin lebenden Künstlerin.

 

» Webseite Eva Pietzcker

 

Veranstaltungen

Salonabend: Dienstag, 16. Juli 2019, 19 Uhr (c.t.)
Im Gespräch mit Eva Pietzcker
Eintritt: 20 Euro (inkl. franz. Buffet und Getränke)
Nur mit Anmeldung (Mail/Telefon); nur noch wenige Plätze frei!

Finissage: Samstag, 3. August 2019, 16–19 Uhr
Ausstellungsausklang mit Sektumtrunk
Letzte Chance für einen Rundgang! Die Galerie lädt ein.
Eintritt frei

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe
» Download Vita Eva Pietzcker
» Download Infoblatt Holzschnitt
» Download Laudatio zur Ausstellungseröffnung
»
Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach, www.cathrinbach.de)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

Eröffnung: Donnerstag, 14. Februar 2019, 19 Uhr
Ausstellung: 16. Februar bis 13. April 2019

 

»Die Stille stellt keine Fragen,
aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben.« (Ernst Ferstl)

Die kommende Ausstellung ist ein leiser, aber eindrücklicher Start ins neue Galeriejahr. Leise, denn beide Künstler, Michael Jastram mit seinen Bronze-Plastiken und Mathias Roloff mit seinen Gemälden und Graphiken, entführen uns in eine Zwischenwelt, die »aus der Zeit« gefallen zu sein scheint. Traumlandschaften, die sich in unendlicher Weite verlieren, dazu Figuren, die wie im stummen Dialog mit sich selbst innehalten für einen unendlich langen Augenblick: in diese stille, geheimnisvolle und archaische Welt will Sie die neue Ausstellung mitnehmen.

 

» Webseite Michael Jastram
» Webseite Mathias Roloff

» Rezension der Ausstellung in der WELT AM SONNTAG vom 24.02.2019
» Ganzseitiger Artikel über die Ausstellung im TOP MAGAZIN
» (Berliner Frühjahrsausgabe 2019)

 

Veranstaltungen

Salonabend: Donnerstag, 21. März 2019, 19 Uhr (c.t.)
Im Gespräch mit den Künstlern Michael Jastram und Mathias Roloff
Nur mit Anmeldung

Finissage: Samstag, 13. April 2019, 15–20 Uhr
Ausstellungsausklang mit Sektumtrunk
Letzte Chance für einen Rundgang! Die Galerie lädt ein.
Eintritt frei

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe »Aus der Zeit«
» Download Laudatio »Aus der Zeit – Michael Jastram und Mathias Roloff«
» Download Vitae Künstler

» Download Einladungskarte »Aus der Zeit«
» Download Flyer »Aus der Zeit«
» Download Plakat »Aus der Zeit«

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

Eröffnung: Donnerstag, 13. September 2018, 19 Uhr
Ausstellung: 15. September bis 6. Dezember 2018

 

»Dass uns der Anblick der Tiere so sehr ergötzt, beruht hauptsächlich darauf, dass es uns freut,
unser eigenes Wesen so sehr vereinfacht vor uns zu sehen.«
(Arthur Schopenhauer)

Das erste, was der Mensch zeichnete, war nicht er selbst. Es waren auch nicht die Götter, die Sonne oder der Mond – es war das Tier! Von der Höhlenmalerei über Picassos Friedenstaube bis heute ist das Tier immer wieder ein zentrales Motiv künstlerischer Darstellung: das Tier als unser bester Freund, als unser Begleiter, manchmal als unser schärfster Rivale und natürlich auch als begehrte Jagdbeute. Und nicht selten erkennt die Kunst im Tier Wesenszüge des Menschen, die sie aufgreift, reflektiert oder karikiert.

Welche Impulse unsere wilden und häuslichen Mitgeschöpfe auch der zeitgenössischen Kunst zu geben vermögen, können Sie in der Ausstellung »Das Tier« erkunden. Sechzehn Künstlerinnen und Künstler habe ich dazu eingeladen, ihren künstlerischen Blickwinkel auf unsere engsten Verwandten zu zeigen. Das Ergebnis ist eine Schau, die einen frischen Blick auf das scheinbar so vertraute Andersartige mit einer hohen Bandbreite an Techniken und künstlerischen Positionen verbindet.

 

Künstler

Carlo Cafferini Fotografie
Tobias Deicke Lithographie
Jill Tegan Doherty Malerei
Ola Eibl Malerei
Marwa El-Issa* Kaltnadel
Uwe Hand Mischtechnik
Kristin Kolb Skulptur
Isolde Krams Skulptur
Christoph Löffler Malerei
Anna-Kathrin Lübben Objekt
Frank Machalowski Fotografie
Gudrun Schäfer Zeichnung
Hans Scheib Skulptur und Kaltnadel
Marcel Teske Zeichnung
Miguel Vallinas Prieto Fotografie
Carl Constantin Weber Skulptur

 

* Weitere Druckgraphiken aus dem Atelier Blumenfisch werden in einer Sonderschau in den hinteren Räumen der Galerie präsentiert.

 

Presse- und Informationsmaterial

» Interview zur Ausstellung »Das Tier« auf Radio B2
» Download Pressemappe »Das Tier«

» Download Vitae der Künstler
» Download Ansprache zur Ausstellungseröffnung
» Download Einladungskarte »Das Tier«
» Download Flyer »Das Tier«
» Download Plakat »Das Tier«

 

Veranstaltungen

Donnerstag, 13. September 2018, 19 Uhr
Ausstellungseröffnung: Das Tier

Salonabend: Donnerstag, 15. November 2018, 19 Uhr (c.t.)
Aus dem Feuer in die Form
Im Gespräch mit dem Bronze-Bildhauer Carl Constantin Weber
Nur mit Anmeldung; weitere Informationen hier.

Finissage und Galerie-Geburtstag: Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18–22 Uhr
Umtrunk mit weihnachtlich-kulinarischer Begleitung
Letzte Chance für einen tierischen Rundgang! Und weil die Galerie nun 3 Jahre alt ist, lädt sie herzlich zu einem Sekt- und Weinumtrunk samt kleiner weihnachtlich-kulinarischer Begleitung ein.

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

Juni bis August
Arbeiten aus dem Bestand

mit Werken von Heike Adner, Rainer Ehrt, Carsten Kaufhold, Andrey Kezzyn,
Marc Junghans, Wolfgang Lugmair, Isabelle Menin, Eva Pietzcker, Mathias Roloff,
Gudrun Schäfer, Ursula Strozynski, Miguel Vallinas Prieto,
Sabine Wild und Horst Ziegler

Öffnungszeiten: Do 14–18 Uhr (außer 12. Juli)
sowie darüber hinaus auf Anfrage

 

Künstler der Galerie im Berliner TAGESSPIEGEL (Juli 2018)
Artikel über Gudrun Schäfer vom 7. Juli 2018: „Im Traumraum“ (Download PDF)
Artikel über Mathias Roloff vom 16. Juli 2018: „Von Kunst umzingelt in Hohenschönhausen“ (Link zur Online-Ausgabe)

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie


SZ_Salon_No_2

Eröffnung: Donnerstag, 22. März 2018, 19 Uhr
Ausstellung: 24. März bis 2. Juni 2018
Finissage: Samstag, 2. Juni 2018, 16–19 Uhr

 

Der Salon war stets ein Ort zum Staunen, zur Inspiration, ein Ort der Vielfalt und der Novitäten. Salons waren aber auch ein Treffpunkt freier Geister, die Austausch mit ihresgleichen suchten und Freude daran hatten, dies in einer künstlerisch anregenden Atmosphäre zu tun.

In dieser Tradition verwandelt sich die Galerie nun zum zweiten Mal in einen Salon, der über 70 Werke von 25 Künstlern präsentiert. Die Handschriften, Sujets und Techniken sind so vielfältig, wie das in einem Salon sein muss, wobei der Schwerpunkt diesmal auf der Landschaft liegt.

 

Künstler

Heike Adner Skulptur
Danja Akulin Zeichnung
David Antonides Radierung und Malerei
Tobias Deicke Lithographie
Rainer Ehrt Radierung
Attila Floszmann Skulptur
Katja Gragert Fotografie
Uwe Hand Malerei
Marc Junghans Fotografie
Carsten Kaufhold Malerei
Andrey Kezzyn Fotografie
Susanne Kiesewetter Malerei
Thomas Kleemann Malerei
Uwe Langmann Fotografie
Wolfgang Lugmair Malerei
Francesco Petruccelli Skulptur
Eva Pietzcker Japanischer Holzschnitt
Mathias Roloff Zeichnung
Gudrun Schäfer Zeichnung
Peter Schulz Leonhardt Radierung und Zeichnung
Ursula Strozynski Radierung und Zeichnung
Marcel Teske Malerei
Miguel Vallinas Prieto Fotografie
Daniel Wetzel Fotografie
Sabine Wild Fotografie/Digital Art

 

Veranstaltungen

Salonabend: Donnerstag, 26. April 2018, 19 Uhr (c.t.)
Von der Leidenschaft des Sammelns
Im Gespräch mit Reinhard Klimmt
Nur mit Anmeldung; nähere Informationen hier.

Weinprobe: Donnerstag, 31. Mai 2018, 19 Uhr
Loire meets XXL
Eine kulinarische Weinprobe mit Bruno Gibard, Sébastien Gorius und Rainer Knauber
Nur mit Anmeldung; nähere Informationen hier.

Finissage: Samstag, 2. Juni 2018, 16–19 Uhr
Ausklang mit Sektumtrunk
Wer es bis dahin nicht geschafft hat: nun wird’s aber Zeit! Salon-Spaziergang zwischen Nachmittagskaffee und Aperitif. Die Galerie lädt ein.

 

Presse- und Informationsmaterial

» Download Pressemappe Salon Nr. 2
» Download Vitae der Künstler Salon Nr. 2
» Download Rede zur Ausstellungseröffnung
» Download Einladungskarte Salon Nr. 2
» Download Flyer Salon Nr. 2
» Download Plakat Salon Nr. 2

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie


Peter Schulz Leonhardt


SZ_Bella_Figura_2

Zeichnung und Druckgraphik

Eröffnung: Donnerstag, 30. November 2017, 19 Uhr
Ausstellung: 2. Dezember 2017 bis 10. Februar 2018
Salonabend mit Künstlergespräch: Donnerstag, 25. Januar 2018, 19 Uhr

 

In Peter Schulz Leonhardts Werk wird die Figur regelrecht gefeiert. Ob herausgeputzt in üppigen, farbensprühenden Kostümen, ob als Akt, als literarische oder historische Gestalt – mit seinem entschiedenen, markanten Strich zeigt uns der Künstler vielschichtige Charaktere, die in ihrer Haltung, Gestik und Mimik eine ausgeprägte Persönlichkeit ausstrahlen.

Peter Schulz Leonhardt scheint mit dem Zeichenstift verwachsen zu sein. In geradezu besessener Arbeitsweise entstehen Tag um Tag Skizzen, Zeichnungen, Linolschnitte, Lithographien und Radierungen. Ich freue mich, Ihnen nun eine Auswahl aus dieser schier unübersehbaren Fülle an Werken präsentieren zu können!

» Webseite Peter Schulz Leonhardt

» Download Pressemappe Bella Figura
» Download Laudatio zur Ausstellungseröffnung
»
Download Einladungskarte Bella Figura
» Download Flyer Bella Figura
» Download Plakat Bella Figura

 

Salonabend: Donnerstag, 25. Januar 2018, 19 Uhr
Im Gespräch mit Peter Schulz Leonhardt

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Harry Schnitger)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

GCK_Schriftzug_MoZ_400

Eröffnung: Donnerstag, 14. September 2017, 19 Uhr
Ausstellung: 16. September bis 5. November 2017

 

Wer noch in den 70er oder 80er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgewachsen ist, wird die Welt manchmal kaum wiedererkennen. Wie wir arbeiten, wie wir leben, wie wir kommunizieren und sogar wie wir denken, hat sich schneller und tiefgreifender verändert als in fast jeder Generation zuvor. Unsere Welt ist digitaler und komfortabler, aber auch viel schneller und manchmal härter geworden. Das verändert auch uns selbst.

»Moderne Zeiten« reflektiert und kommentiert diesen Wandel aus der Sicht von dreizehn Künstlern. Die Analogie zu Charlie Chaplins gleichnamigem Film von 1936 ist nicht zufällig: Im Mittelpunkt steht auch bei dieser Ausstellung der Mensch und seine Art, mit diesen modernen Zeiten umzugehen.

 

Künstler

Sven FennemaFotografie
Katrin GüntherZeichnung
Andrey KezzynFotografie
Wolfgang LugmairMalerei
Phillip LüttjohannInstallation
Casey McKeeFotografie/Malerei
Rosanna MerklinHolzschnitt
Enda O’DonoghueMalerei
Francesco PetruccelliSkulptur
Norman SandlerFotografie
Hartmut SySkulptur
Miguel Vallinas PrietoFotografie
Sabine WildFotografie/Digital Art

 

» Download Begrüßungsrede zur Ausstellungseröffnung
» Download Pressemappe Moderne Zeiten

» Download Vitae der Künstler
»
Download Einladungskarte Moderne Zeiten
» Download Flyer Moderne Zeiten
» Download Plakat Moderne Zeiten

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

 

GCK_Foto
Bildergalerie

 

SZ_Siesta

Heike Adner – Skulptur
Sibylle Prange – Malerei
Ursula Strozynski – Graphik


Eröffnung: Donnerstag, 29. Juni 2017, 19 Uhr
Ausstellung: 1. Juli bis 12. August 2017
Begleitveranstaltungen siehe unten

 

Die Sonne sticht, kaum ein Lüftchen regt sich, die Sommerhitze liegt über der Stadt. Das Leben scheint stillzustehen. Die Menschen haben sich in ihre Häuser zurückgezogen, die Arbeit ruht. Straßen, Gassen und Landstriche sind für einen Moment sich selbst überlassen, sogar die Strände sind verwaist. Träge flattern Sonnenschirme in der leichten Sommerbrise. Eine stille Zwischenwelt von ein oder zwei Stunden breitet sich aus. Nur vereinzelt schlendern Flaneure durch verlassene Gassen, während aus der Ferne das leise Tuckern eines Bootes vom Meer herüberdringt. Siesta.

Die Ausstellung »Siesta« führt uns in den heißen Sommer, in mediterrane Dörfer, an verlassene Strände und in malerische Seenlandschaften. Die Gemälde von Sibylle Prange, die Graphiken von Ursula Strozynski und die Skulpturen von Heike Adner verdichten sich zu einer Stimmung wohliger Melancholie, die wie eine leise Fado-Melodie in der sommerlich flirrenden Luft hängt.

Freuen Sie sich auf eine sonnige Ausstellung, die über 50 Werke der drei in Berlin und Brandenburg lebenden Künstlerinnen vereint!

 

» Webseite Heike Adner
» Webseite Sibylle Prange
» Webseite Ursula Strozynski

» MÄRKISCHE ODERZEITUNG (MOZ): Rezension von Claudia Seiring
» HubPages: Rezension von Clive la Pensee

» Download Begrüßungsrede zur Ausstellungseröffnung
» Download Pressemappe Siesta
» Download Einladungskarte Siesta
» Download Flyer Siesta
» Download Plakat Siesta

 

Ausstellungsausklang: Donnerstag, 10. August 2017, 19 Uhr
Sommerliche Galerie-Fiesta
Musik: Elena Botica (Gesang) und Abel Sánchez (Gitarre)


Salonabend: Mittwoch, 19. Juli 2017, 19 Uhr
Im Gespräch mit den Künstlerinnen Heike Adner, Sibylle Prange und Ursula Strozynski

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Klick auf das Bild

Rainer Ehrt

SZ_Panoptikon_500

Zeichnung, Malerei, Druckgraphik und Skulptur

Eröffnung: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr
Ausstellung: 18. März bis 13. Mai 2017

Rainer Ehrt ist ein Künstler, dessen enorme Bandbreite man in dieser Form selten findet. Ob in Zeichnung, Malerei, Skulptur oder Dichtung, ob in Illustration, Karikatur oder Landschaft: seine Handschrift ist unverwechselbar. Bewandert in Geschichte und Kulturgeschichte wie in Mythologie und politischen Themen, ist er seit Jahren eine Größe in der deutschen und internationalen Kunstszene. Sein Werk ist besetzt mit unzähligen Figuren, die uns aus verschiedensten Kontexten bekannt sind und die Rainer Ehrt zum Leben erweckt hat: mal augenzwinkernd, mal lyrisch, mal hochdramatisch und oft ungemein satirisch.

Es ist mir eine große Freude, Ihnen mit »Panoptikon« nun einen Querschnitt des Schaffens von Rainer Ehrt präsentieren zu können. Zu sehen sind über 70 Werke aus drei Jahrzehnten.

 

» Webseite Rainer Ehrt
» Rainer Ehrt bei Wikipedia

» Interview mit Rainer Ehrt im Deutschlandradio Kultur (21.03.2017)
» Artikel zum Interview bei Deutschlandradio Kultur
» Film von Joachim Wolter bei YouTube: Ausstellungsrundgang mit Rainer Ehrt

» Laudatio zur Ausstellungseröffnung
»
Download Pressemappe
» Download Einladungskarte
» Download Plakat
» Vita Rainer Ehrt

 

Ausstellungsausklang: Freitag, 12. Mai 2017, 19 Uhr
Finissage und Konzert mit Jaspar Libuda (Kontrabass Solo, cinematic
bass music)

Ausstellungsrundgang: Samstag, 6. Mai 2017, 16 Uhr
Führung durch die Ausstellung und Sektempfang

Salonabend: Donnerstag, 6. April 2017, 19 Uhr (c.t.)
Künstlergespräch und Lesung mit Rainer Ehrt

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

 

SZ_Salon_1_Web

Eröffnung: Donnerstag, 3. November 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 5. November 2016 bis 11. Februar 2017

 

»Die erste Tugend eines Bilds: dem Auge ein Fest zu sein.«
(Eugène Delacroix, 1863)

Der Salon war stets ein Ort zum Staunen, zur Inspiration, ein Ort der Vielfalt und der Novitäten. Salons waren aber auch ein Treffpunkt freier Geister, die Austausch mit ihresgleichen suchten und Freude daran hatten, dies in einer künstlerisch anregenden Atmosphäre zu tun.

In dieser Tradition verwandelt sich die Galerie in den nächsten Monaten in einen Salon. Zu sehen sind über 80 Werke von 16 Künstlern – präsentiert in einer üppigen Petersburger Hängung. Die künstlerischen Handschriften, Sujets und Techniken sind so vielfältig, wie das in einem Salon sein muss, wobei der Schwerpunkt diesmal auf Zeichnung und Druckgraphik liegt. Dazu wird es in den nächsten Monaten ein kleines, feines Veranstaltungsprogramm geben, das den Salon-Gedanken mit weiterem Leben erfüllen wird. »Salon Nr. 1« ist der Auftakt einer Ausstellungsreihe, deren Format in Zukunft weitergeführt werden soll.

 

Künstler

Danja AkulinZeichnung
David AntonidesMalerei/Monotypie
Tobias DeickeZeichnung
Rainer EhrtRadierung und Holzschnitt
Ola EiblMalerei und Zeichnung
Sam GrigorianMischtechnik/Décollage
Marc JunghansFotografie
Selma ÖzdemirKaltnadel
Eva PietzckerJapanischer Holzschnitt
Paul ReichmannKaltnadel
Mathias RoloffZeichnung und Radierung
Karen RungeRadierung
Gudrun SchäferZeichnung
Peter Schulz LeonhardtZeichnung
Marcel TeskeZeichnung
Miguel Vallinas PrietoFotografie

 

» Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat
» Download Vitae der Künstler
» Download Begrüßungsrede zur Eröffnung

» Rezension zu David Antonides, der Ausstellung und der Galerie im ARTERY

 

Salonabend 1: Donnerstag, 19. Januar 2017, 19 Uhr
Im Gespräch mit der Künstlerin Eva Pietzcker

Der japanische Holzschnitt

Salonabend 2: Donnerstag, 26. Januar 2017, 19 Uhr
Im Gespräch mit dem Künstler Tobias Deicke

Vorführung des Animationsfilms »Das Herz des Stromboli«

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Klick auf das Bild

 

SZ_total_floral

16 Künstler aus Deutschland, Belgien und Spanien

Eröffnung: Donnerstag, 18. August 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 20. August bis 15. Oktober 2016

 

»Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.«
(Henri Matisse)

Seit der Antike sind Blumen, Blüten und Pflanzen Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung. Ob als üppige Ausschmückung, als ikonographisches Element oder in philosophisch-künstlerischen Betrachtungen – ihre Schönheit und Opulenz, ihre bisweilen strenge Geometrie und ihre fantastischen Formen, vor allem aber auch ihre prachtvolle Entfaltung wie ihre poetische Vergänglichkeit fesseln Künstler seit jeher und haben in der Kunstgeschichte herausragende Werke entstehen lassen.

Dass dies bis heute gilt, können Sie in der kommenden Ausstellung sehen. Sechzehn Künstler aus Deutschland, Belgien und Spanien habe ich eingeladen, um Ihnen zu zeigen, dass die Darstellung von Blumen bei weitem noch nicht ausgereizt ist, sondern sogar zu überraschend neuen Formen der künstlerischen Auseinandersetzung findet. Zu sehen sind über 40 Werke – von der Zeichnung und Malerei über die Fotografie und Digitale Kunst bis hin zur Druckgraphik und Skulptur.

 

Künstler

Anne CarneinSkulptur
Ola EiblZeichnung
Marc JunghansFotografie
Frieda KnappMalerei
Uschi LeonhardtZeichnung und Objekt
Peter LindenbergMalerei
Peter Th. MayerMalerei/Druckgraphik
Isabelle MeninFotografie/Digital Art
Gerhard NeumaierMalerei
Selma Özdemir Druckgraphik
Eva PietzckerDruckgraphik
Gudrun SchäferZeichnung
Bertram SchielCollage/Digital Art
Peter Schulz LeonhardtZeichnung
Miguel Vallinas PrietoFotografie
Horst ZieglerFotografie und Objekt

 

» Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat
» Vitae der Künstler
» Begrüßungsrede zur Eröffnung

» DER TAGESSPIEGEL: Rezension von Matthias Reichelt (Print-Version)
» DER TAGESSPIEGEL: Rezension von Matthias Reichelt (Online-Version)
» Rezension von Matthias Reichelt in ungekürzter Version

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

L_blumenfisch

 

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Benjamin Pritzkuleit, Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

 

Graphic Landscapes

Malerei und Zeichnung von Kwanyoung Jung

Eröffnung: Donnerstag, 21. April 2016, 19 Uhr
Finissage: Donnerstag, 14. Juli 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 23. April bis 28. Mai 2016 und 12. Juli bis 16. Juli

 

Labyrinthische Weiten, urgewaltige Blöcke mit schroffen Kanten und steil abfallende Wände – der 1974 in Südkorea geborene Künstler Kwanyoung Jung entführt uns in archaische Landschaften, die steinern und ohne Leben zu sein scheinen. Doch dem vermeintlich tektonischen Chaos liegt eine übergeordnete, konzeptionelle Struktur zugrunde: Kwanyoung Jung konstruiert und formt seine Landschaften aus unzähligen, stringent durchgezeichneten Linien – fern jeden Zufalls und einer verborgenen Gesetzmäßigkeit folgend.

Kwanyoung Jungs »Graphic Landscapes« sind Zeichnung und Malerei zugleich. Sein mit chinesischer Tusche auf Leinwand gezeichnetes Liniennetz ruht auf pastellig-schimmernden, malerischen Acrylgründen, welche seinen urtümlichen, zivilisationsfernen Landschaften eine weitere Dimension einhauchen: die Ahnung aufkeimenden Lebens.

Die Ausstellung zeigt über zwanzig Werke des seit 2014 in Karlsruhe lebenden Künstlers, darunter einige seiner großformatigen Landschaftsbilder, die durch ihre dynamische Monumentalität überraschen. Seine kleineren Arbeiten zeichnen sich vor allem durch ihre stark reduzierte, grafische Ästhetik aus, die bei aller Abstrahierung jedoch stets die Assoziation einer Landschaft wahren.

 

» www.kwanyoungjung.com
»
Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat
» Download Pressemappe
» Download Laudatio zur Ausstellungseröffnung

 

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach und Minjung)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

 

Winterschlaf

Zeichnungen und Objekte von Gudrun Schäfer

Eröffnung: Donnerstag, 18. Februar 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 19. Februar bis 2. April 2016
Ausklang mit Weinumtrunk: Donnerstag, 31. März 2016, 18 bis 21 Uhr

 

Gudrun Schäfer gehört zu den Künstlern, deren Arbeiten mich in den letzten Jahren ganz besonders beeindruckt haben. Ihre brillanten, virtuos ausgeführten Zeichnungen vermögen es immer wieder aufs Neue, den Betrachter gleichermaßen zu erstaunen wie zu irritieren. Denn was zunächst vertraut wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als eine Welt, die in sich verschoben scheint.

Gudrun Schäfers Bildräume sind Zwischenwelten: märchenhaft, surreal, traumwandlerisch, schwebend. Die Konturen unserer Welt verschwimmen, die Dinge ordnen sich neu und ziehen den Blick in eine Welt, die hinter der Oberfläche zu liegen scheint. Ein Reich von atmosphärischer und zauberhafter Dichte, das uns berührt, verstört, aber auch immer wieder ein Schmunzeln entlockt.

Es ist mir eine ganz besondere Freude, Gudrun Schäfers Arbeiten erstmals in einer großen Werkschau präsentieren zu dürfen. Unter dem symbolischen Titel »Winterschlaf« werden in der Ausstellung über 50 Zeichnungen und Objekte der seit 2007 in Berlin lebenden Künstlerin gezeigt.

 

» Download Einladungskarte
» Download Flyer
» Download Plakat
»
Download Pressemappe
» Download Laudatio zur Ausstellungseröffnung

» DER TAGESSPIEGEL: Rezension von Matthias Reichelt (Print-Version)
» DER TAGESSPIEGEL: Rezension von Matthias Reichelt (Online-Version)
» Rezension von Matthias Reichelt in ungekürzter Version

 

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

 


 

GCK_Foto
Bildergalerie

 

Eröffnungsausstellung
Ausstellung: 1. Dezember 2015 bis 30. Januar 2016
Eröffnung: 27. November 2015, 19 Uhr
Laudatio: Prof. Dr. Holger Hettinger (Deutschlandfunk Kultur)

 

Nach einigen Monaten des Um- und Ausbaus war es nun endlich soweit: die »Galerie Christine Knauber« öffnete erstmals ihre Pforten. Grund genug, der ersten Ausstellung ein festliches Motto zu verleihen! Siebzehn Künstler habe ich zum Thema »Premiere« versammelt, deren Werke nicht nur von den großen Bühnenmomenten erzählen, sondern im weitesten Sinne auch von den vielen kleinen Premieren, die unser Leben besonders machen.

 

Künstler

Tobias DeickeZeichnung
Rainer Ehrt Zeichnung, Druckgraphik und Skulptur
Ola Eibl Malerei
Klaus Frahm Fotografie
Sam Grigorian Mischtechnik/Décollage
Inge H. Schmidt Zeichnung
Jörg Klaus Fotografie
Bernd Krüerke Zeichnung und Malerei
Aspasia Krystalla Zeichnung
Justin Lépany Musik & Fotografie
Jörg Menge Malerei
Eva Pietzcker Druckgraphik
Mathias Roloff Malerei
Karen Runge Zeichnung
Gudrun Schäfer Zeichnung
Peter Schulz Leonhardt Zeichnung und Druckgraphik
Marcel Teske Zeichnung

 

» Download Einladungskarte
» Download Vitae der Künstler
» Download Eröffnungsrede

 

Bilder der Eröffnung
(Fotos: © Cathrin Bach)

GCK_Foto

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zu Fotoaufnahmen im Impressum sowie in der Datenschutzerklärung!

 

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_vernissage_eibl

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_titel_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_delicatessen

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_vernissage_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_titel_urban_jungle

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_vernissage_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_titel_pietzcker

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_vernissage_aus_der_Zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_zeit

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_titel_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_vernissage_tier

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_Salon_2

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_bella_figura

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_titel_moderne_zeiten

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_vernissage_siesta

foto_titel_siesta

foto_titel_siesta

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_vernissage_panoptikon

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_titel_salon_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_salon_Nr_1

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_total_floral

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_vernissage_graphic_landscapes

foto_Titel_Kwanyoung_Jung

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_titel_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_vernissage_winterschlaf

foto_galerie

foto_galerie

foto_galerie

foto_galerie

foto_galerie

foto_vernissage

foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage
foto_vernissage